Radfahren im Moselland

Térkép
Karte ausblenden

Die Mosel gehört zu den beliebtesten Radregionen in Deutschland und ist dank eines gut ausgebauten, ebenen Radwegenetzes besonders schön per Fahrrad zu erkunden.

Im Radwanderland Mosel lassen sich Weingenuss und Bewegungslust wunderbar miteinander kombinieren.
Mit dem Mosel-Radweg und dem Saar-Radweg finden sich dort gleich zwei steigungsarme Premiumrouten entlang reizvoller Flussläufe, wobei historische Ortschaften, zahlreiche Burgen und natürlich der Weinbau die Akzente setzen.

Wohl nirgends in Deutschland gibt es eine Radroute, die derart reich ist an historischen Sehenswürdigkeiten und spektakulären Landschaftspanoramen. Die „Königin“ der Premium-Radrouten ist der Mosel-Radweg. Sie beginnt im französischen Thionville und endet 275 km weiter am Deutschen Eck in Koblenz. Die Hörstationen der neuen Audiotour "Lauschpunkte am Moselradweg" animieren zum genaueren Hinsehen und lenken den Blick immer wieder auf überraschende Entdeckungen am Wegesrand.

Vom französischen Saargemünd nach Konz, wo Saar und Mosel zusammen fließen, führt der vom ADFC mit 4 Sternen ausgezeichnete Saar-Radweg auf auf einer Länge von 118 Kilometern Radfahrer entlang fast ausschließlich ebener und asphaltierter Radwege.

Für Abstecher in die Naturlandschaften von Eifel und Hunsrück bieten sich der Maare-Mosel-Radweg und der Ruwer-Hochwald-Radweg an.

Überall entlang der Strecken zu finden: viele Einkehrmöglichkeiten und qualifizierte Bett+Bike-Gastgeber, die sich ganz auf die Bedürfnisse ihrer Gäste eingestellt haben.

ganzjährig geöffnet

Kapcsolat-információk

Továbbvezető információk:
https://www.visitmosel.de

Értékelések